Privat Pilot Licence (PPL) oder Light Aircraft Pilot Licence (LAPL)

Was ist der Unterschied? Die LAPL ist gegenüber der PPL nur im EASA-Raum (Europa) gültig, währenddem die PPL weltweite Gültigkeit hat. Das Erlangen einer CPL (Commercial Pilot Licence) oder eines IR (Instrument Rating) ist auf der Basis der LAPL nicht möglich. Die LAPL kann jederzeit mit einer zusätzlichen Ausbildung zur PPL erweitert werden. 

Die theoretische Ausbildung ist bei der LAPL genau gleich wie bei der PPL.

Bei der praktischen Ausbildung sind für die LAPL 30h, für die PPL mindestens 45 Flugausbildungsstunden nachzuweisen. Die LAPL berechtigt zum Führen von max. 2000kg schweren Flugzeugen mit höchstens 4 Sitzplätzen. Bei PPL liegt die Grenze bei 5700kg. Inhaber einer LAPL dürfen erst Passagiere befördern, wenn nach der Ausbildung mindestens 10 Stunden geflogen wurden. Inhaber einer PPL dürfen sofort mit Passagieren fliegen.

 

Wenn Sie die Fliegerei als Freizeitsport ausüben wollen, genügt es, wenn Sie die LAPL erwerben.

 

Streben Sie jedoch eine berufliche fliegerische Karriere an, dann sollten Sie die PPL erwerben. Ebenso wenn Sie beabsichtigen im aussereuropäischen Raum zu fliegen.

 

Wollen Sie vielleicht Militärpilot/In werden? Dann beachten Sie bitte den Menüpunkt SPHAIR 

Kontakt

ATO Approval.pdf
Adobe Acrobat Dokument 758.8 KB

info@kreutzer-aviation.ch

Office: 0041 71 8500628

Mobile 0041 79 8207810

 

Postfach 51

CH-9423 Altenrhein

 

Standort

Sie finden unser Büro direkt auf dem Flughafen St.Gallen Altenrhein etwas nördlich des Towers. Klicken Sie hier für den Situationsplan

Weitere Standorte

Unsere Schulungen finden auch ab dem Flugplatz Bad Ragaz  statt.

Halten Sie sich IFR oder VFR fliegerisch fit mit Schefers Flugsimulator

(Anfragen direkt bei Schefer Informatik AG oder KREUTZER Aviation Services)

Auch auf dem See ist es schön